Hinweis: Diese Seite ist auch auf russisch verfügbar. Klicken Sie hier, um zur russischen Seite zu gelangen.

Herausforderung Russland: Vom Zwangskollektiv zur selbstbestimmten Gemeinschaft?

Eine Bilanz zur Privatisierung

Das Buch zeichnet die Phasen der Privatisierung in der Sowjetunion und Russland nach und zieht eine erste Bilanz. Es zeigt, dass das “westliche Modell” keine Alternative zu den kollektiven Strukturen russischen Lebens ist und dass der Zusammenbruch des sowjetischen Systems im Kern nur benutzt wird, um den globalen Abbau des Sozialstaates zu legitimieren.  Hauptgegenstand der Analyse ist die Geschichte und die Aktualität der speziellen russischen Gemeinschaftsstrukturen, bekannt als russische Bauerngemeinschaft, Obschtschina..  Die Tradition der Obschtschina befindet sich heute in einem Umbruch, der prinzipielle Bedeutung für die Suche nach neuen Wegen zwischen Zwangsgemeinschaft oder Hyperindividualismus hat, die weit über Russlands Grenzen hinausgeht.

Schmetterling-Verlag, Stuttgart, 1997, ISBN 3-89657-070-6, Preis: 15,80 €