Archiv der Kategorie: Projekt 13: Zwischen Attila und Tschingis Chan

Attila, Tschingis Chan und globale Perestroika heute – „Projekt 13“

Wie die Kinder Tschingis Chans mit den Kindern Attils zusammenstießen – Wandlungen der globalen Beziehungen im 13. Jahrhundert und heute. Auf der Suche nach einem neuen Verständnis davon, was die „Mitte der Welt“ sein könnte. Aktuelle Fassung des „Projekt 13“, vorgestellt beim 10. Kongress der Mongolisten in Ulaanbaatar. (Eine englische Fassung liegt unter „Vorträge dokumentiert“) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Projekt 13: Zwischen Attila und Tschingis Chan, Projekte/work in progress | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Projekt 13“: Zwischen Attila und Tschingis Chan, erste Fassung

Das „Projekt 13“ soll sich dem Zusammenstoß zwischen den Nachfahren Attilas als ehemalige, sesshaft gewordene Nomaden und den Truppen und Kindern Tschingis Chans im als erneuerte nomadischer Invasionswelle im 13. Jahrhundert widmen, der sich über ein oder zwei Generationen erstreckte und die damalige Welt mit nachhaltigen Folgen für die Zukunft veränderte. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Projekt 13: Zwischen Attila und Tschingis Chan | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für „Projekt 13“: Zwischen Attila und Tschingis Chan, erste Fassung