Juni

 

.

der horizont:

ihm zieht bis auf den gürtel

die schamröte

 

er sieht

wie die nacht

die brust auf die wolken legt

und sich anfassen läßt

von der stille

 

habe im garten

kleinigkeiten gedacht

falten in meine stirn gelegt,

in die luft gepreßt

 

leuchtkäfer

eingeladen in meine hand

mit mir die nacht

hinzubringen

zu tändeln

 

ich habe gegähnt

und mir den schlaf umgelegt

wie ringe am finger

 

ke, 00.06.65

 

Dieser Beitrag wurde unter Literarisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.