Hinweis: Diese Seite ist auch auf russisch verfügbar. Klicken Sie hier, um zur russischen Seite zu gelangen.

Profil

Meine politische Geschichte begann in den Sechzigern des 20. Jahrhunderts. Über APO und neue Linke führte mein Weg  Anfang der 80er Jahre in die kriselnde Sowjetunion. Schwerpunkt meiner Tätigkeit liegt seitdem auf den Veränderungen im nachsowjetischen Raum und deren lokalen wie globalen Folgen.  Über zahlreiche Radio-Features bei verschiedenen Sendeanstalten im deutschsprachigen Raum,  über Pressebeiträge, Vortäge und Veranstaltungen hinaus erschienen von mir verschiedene Bücher zu diesem Themenbereich. Dabei richtet sich meine Aufmerksamkeit in wachsendem Maße auf die Erarbeitung von Alternativen zur globalen Finanz-, System- und Kulturkrise. Über meine publistischen Arbeiten hinaus bin ich auch in entsprechenden Initiativen aktiv, die sich um die Erarbeitung solcher Initiativen bemühen.

Mit der Herausgabe des tschuwaschischen Epos “Attil und Krimkilte” in deutscher Übersetzung im April 2011 erweiterte ich meine Aktivitäten auf die Erforschung des eurasischen Kultur- und  Mythentraumes. Darüber hinaus tritt die Frage, wie kann der Mensch in der globalen Perestroika Mensch bleiben, bzw. Mensch werden, zunehmend ins Zentrum meines Interesses. In diesem Zusammenhang stehen auch meine aktuellen Bemühungen um die Entwicklung einer – nicht nur auf Deutschland beschränkten – Schule des Labyrinthes.

Auf den angeschlossenen Seiten finden Sie

  • eine detaillierte Bio-Bibliographie
  • Kurzweiliges zu meiner Person, falls Sie Zeit haben es zu lesen
  • Rezensionen, Reaktionen, Kritiken

weitere Informationen über mich finden sie auch bei Wkipedia oder in anderen Internetquellen.